Österreichisches Jahrbuch für Risikomanagement 2021

22 Beiträge aus Österreich, Deutschland und der Schweiz bieten neue Sichtweisen, Forschungsergebnisse und Praxisleitfäden.

Wien, 23. Februar 2021 – Die Publikation wurde erneut vom TÜV AUSTRIAin Kooperation mit der Funk Stiftung herausgegeben. Im nunmehr vierten Band dieser Jahrbuchreihe finden sich insgesamt 22 Texte von 39 Autorinnen und Autoren aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Mit Vorworten von Wirtschaftsministerin Dr. Margarete Schramböck und Innenminister Karl Nehammer, MSc.,sowie Vorstandsvorsitzenden der Funk Stiftung Hendrik F. Löffler und dem österreichischen Repräsentanten Mario Heinisch wird der diesjährige Band eingeleitet.

Wie die Bände der letzten Jahre ist auch die diesjährige Ausgabe des Jahrbuchs ein nützliches Nachschlagewerk für Interessierte in Unternehmen, Politik, Verwaltung, Institutionen, Think Tanks sowie Universitäten und Fachhochschulen und ermöglicht neue Sichtweisen.

Neben namhaften Autorinnen und Autoren, beschreiben Mario Heinisch, geschäftsführender Gesellschafter von Funk International Austria, und Manuel Zimmermann, Fachexperte der Funk Gruppe, die Auswirkungen der Digitalisierung und Cyberisierung auf die Versicherungsbranche und bieten Lösungsansätze zur Risikoprävention. Die Themeninhalte gliedern sich in drei Bereiche: Gesellschaft und Risiko, Digitalisierung und Sicherheit global mit den Schwerpunkten auf Konjunktur- und Branchenentwicklungen, Compliance-Management und Standards. Die einzelnen Beiträge behandeln aktuelle Studienprojekte, die sich wissenschaftlich den Fragen des Risikomanagements widmen, sowie Umsetzungsbeispiele und Leitfäden zu unterschiedlichen Bereichen. Ebenso bieten einige Beiträge Einblicke rund um das brandaktuelle Thema COVID-19.

TÜV AUSTRIA
TÜV AUSTRIA ist Österreichs führendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich Prüfung, Inspektion, Zertifizierung, sowie Aus- und Weiterbildung. Die Spezialisten der TÜV AUSTRIA Group unterstützen zudem bei der Realisierung von Industrie 4.0-Lösungen auf Basis eigens entwickelter Safety- & Security-Konzepte. Von der sicheren Integration kollaborativer Roboter in Produktionsstraßen über Industrial IT und Risikoanalysen bis zum automatisierten Fahren. Die sicherheitstechnische Begleitung erfolgt gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Forschung.

Funk Stiftung
Die gemeinnützige Funk Stiftung als weltweit erste Stiftung im Kontext der Förderung von Risikomanagement und Risikobewusstsein stellt seit einigen Jahren Fördergelder zur Erforschung neuer und unterschätzter Risiken zur Verfügung. Das Jahrbuch für Risikomanagement ist dabei ein Projekt, das mittlerweile zum dritten Mal als Co-Herausgeber unterstützt wird. Das aktuelle Jahrbuch soll sich als Fachpublikation im Bereich eines umfassenden Risikomanagements verstärkt im gesamten deutschsprachigen Raum bewähren.

Pressemitteilung als PDF

Lassen Sie sich das Buch als PDF zuschicken

Füllen Sie hierzu das Formular aus und Sie bekommen das Buch per E-Mail als PDF zugeschickt.

Bitte füllen Sie Pflichtfelder aus.

Ihre Ansprechpartnerin

Sandra Stankovic, MA
+43 1 58910-231
E-Mail-Kontakt